Bandagen oder Orthesen, wo ist der Unterschied.

Eine vergleichsweise einfache Möglichkeit zur Abgrenzung zwischen den 
Hilfsmittelgruppen ergibt sich aus der Betrachtung der Frage, ob und in 
welcher Weise die einzelnen Hilfsmittel die Bewegungsmöglichkeiten in den versorgten Gelenken beeinflussen. Auf dieser Basis kann eine 
klare Trennung zwischen diesen Gruppen (Bandagen, Orthesen) vorgenommen werden. 
Die funktionellen Unterschiede zwischen den einzelnen Hilfsmittelgruppen sind mit Besonderheiten in der Konstruktion und in den verwendeten Materialien verbunden. 

Während im Bereich der Bandagen textile, elastische und verformbare Materialien dominieren, die die Bewegungsmöglichkeiten in den 
Gelenken nicht wesentlich begrenzen,

kommen bei Orthesen und Schienen häufig unelastische und rigide Materialien zum Einsatz. Diese formen eine Art Exoskelett, das in der Lage ist, mechanische Kräfte aufzunehmen und auf den Bewegungsapparat zu übertragen. 

Bandagen

In Deutschland leiden etwa 10 Millionen Menschen regelmäßig an Knieschmerzen. Kein Wunder, denn das Knie ist nicht nur das größte Gelenk im menschlichen Körper, sondern auch eines der am meisten beanspruchten.

Kniegelenksbeschwerden zeigen sich je nach Ursache unterschiedlich. Äußerlich machen sich die Beschwerden als Rötungen, Schwellungen oder Ergüsse bemerkbar. Die Betroffenen leiden meist unter ziehenden oder stechenden Schmerzen. Schon bei alltäglichen Bewegungen wie Treppensteigen oder beim Aufstehen nach längerem Sitzen können Knieschmerzen auftreten. Kniebandagen nehmen den anfänglichen Bewegungsschmerz, geben sicheren Halt, führen das Knie und die Kniescheibe. Außerdem sorgen sie in der Bewegung für eine verbesserte Durchblutung im erkrankten Gelenk. Um Operationsergebnisse dauerhaft zu sichern oder konservativ behandelte Instabilitäten zu schützen, sind Orthesen in der Therapie unverzichtbar.

Orthesen

Eine Orthese ist ein medizinisches Hilfsmittel, das zur Stabilisierung, Entlastung, Ruhigstellung, Führung oder Korrektur von Gliedmaßen oder des Rumpfes eingesetzt wird und industriell oder durch einen Orthopädietechniker oder Orthopädieschuhtechniker

 auf ärztliche Verordnung hin hergestellt wird.